GESCHICHTE

 

"Von Fessel auf Amri"

Der 1905 geborene Franz Fessel war der Fimengründer der heutigen Amri Uhren & Schmuck GmbH. Er gründete das heutige Familienunternehmen 1932 in Mödling, allerdings war der Standort der damaligen Uhrenwerkstätte in der "Südtirolersiedlung". Am 30.März 1943, absolvierte Franz Fessel bei der Handwerkskammer in Wien die Prüfung als Uhrmachermeister. Im Selben Jahr stand eine Übersiedelung und einneuerlicher Standortwechsel an. In der Neusiedlerstraße führte er nur ein kleines Geschäft mit angeschlossener Werkstätte, wo er diverse Schmuckstücke und Uhren jeglicher Art verkaufte und reparierte.

 

1952 kaufte Franz Fessel ein Haus in der Hauptstraße 67 und übersiedelte in den bis heute bestehenden Standort. Er führte das Unternehmen bis ins Jahr 1970 erfolgreich. Dann übernahm Otto Amri, sein Schwiegersohn, die Firma. So kam es auch zur Namensänderung, von Fessel auf Amri, der bis heute existiert. Otto verbrachte von Beginn der Lehre bis zur Übernahme 1970 die ganze Zeit im Unternehmen von Franz Fessel. Am 17. Mai 1966 bestand er mit Erfolg die Meisterprüfung.


Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Stadt Mödling" ließ das Unternehmen Amri 1975 Silber- und Goldmünzen prägen, worauf das Rathaus und das Mödlingwappen zu sehen war. In einer Auflage von 300 Stück in Silber und 30 Stück in Gold, wurde die Stadt Mödling damit seitens des Familienunternehmens gehuldigt.

 

 

 
Otto Amri und seine Frau Marianne führten das Unternehmen mit Hingabe und Leidenschaft bis ins Jahr 1990, als Ihr Sohn Erich  die Firma übernahm. Mit dem Namen Erich Amri trat die dritte Generation in die Firma ein. Erich absolvierte die dreieinhalb jährige Lehrzeit in der Uhren Lehrwerkstätte in Wien. Am 3. Juli 1981 absolvierte auch er die Meisterprüfung als Uhrmacher und ist bis heute Geschäftsführer und Inhaber. Neben der Meisterprüfung zum Uhrmacher besuchte Erich Amri im April 1983 Lehrgänge in den Sachgebieten Diamantgraduierung, Echtheits- und Wertbestimmungen, in Königstein (Deutschland) erfolgreich und ist seither auch Diamantfachmann.



Am 23. Oktober 1995 wurde die Stadt Mödling zum 120 jährigen Jubiläum mittels einer limitierten Mödlinguhr abermals gefeiert. Diese wurde in einer Auflage von 50 Stück, jede einzeln nummeriert, erzeugt. Das mechanische Handaufzugwerk wurde in der Schweiz gefertigt und zeigt auf der Räderwerksbrücke eine Amri Mödling Gravur. Das Uhrengehäuse ist mit einem Glasboden ausgestattet, und ermöglicht so den Blick in das Innere des Zeitmessers.

 Im Jahr 2003 setzte Erich mit dem Beginn der Omega Zertifizierung einen weiteren Meilenstein, für das Unternehmen. Von 2003 2005 besuchte er einige Omega Kurse und kaufte Spezialwerkzeuge,  um die Zertifizierung 2005 abzuschließen. Im Laufe der Jahre folgten weitere Zertifizierungen für Rado, Longines, Tissot und Certina. 2009 begann die Zusammenarbeit mit der Firma Mühle aus Glashütte in Sachsen. Seit dieser Zeit  bis heute behandelt das Unternehmen Amri alle Garantiefälle,  Österreichs für die Firma Mühle ab. Zusätzlich werden Ersatzteile verwaltet und im Raum Österreich verschickt. Seit September 2004 ist mit Andreas der Sohn von Erich Amri, die vierte Generation im Betrieb tätig. Tochter Viktoria rückte 2008 nach und arbeitet seit diesem Zeitpunkt im Familienunternehmen mit. Sowohl Viktoria als auch Andreas verbrachten Ihre Lehrzeit in der Firma und schlossen nach einer dreieinhalb jährigen Lehre mit der Gesellenprüfung ab.